Überblick über die Schulaktivitäten

Einschulung der neuen Erstklässler

Am Samstag, dem 4.9.2021 wurden an der Grundschule Tannenhausen die neuen Erstklässler eingeschult. Die Feierlichkeiten fanden wieder in der Turnhalle statt. Für das Rahmenprogramm sorgten die Schüler der beiden 3. Klassen, die gleichzeitig auch als Paten den jüngsten Mitschülern in der nächsten Zeit zur Seite stehen. Nach der Einschulungsfeier warteten die Eltern bei sonnigem Wetter draußen auf dem Schulgelände, während die Erstklässler ihre neuen Klassenlehrerinnen bei ein ersten "Unterrichtsstunde" kennenlernen konnten.

Zeugnis- und Abschlusstag

Nach diesem besonderen Schuljahr 2020/21 fand an der Grundschule zum ersten Mal seit Langem eine gemeinsame Zusammenkunft auf dem Schulhof statt.

Zuerst wurden Urkunden für die bestandenen Radfahrprüfung ausgeteilt, im Anschluss daran die Urkunden und Preise für die Teilnahme an der Matheolympiade.

Leider mussten wir auch liebgewonnene Kollegen verabschieden: Unsere Referendarin Rieka Hobbensiefken, unseren Bufti Julian Lahmer und unsere Praktikantin Tanja Odijo-Beko. Alles Gute für ihren weiteren Werdegang!

Am Ende des Schultages wurden auch die Viertklässler gebührend verabschiedet, mit einem Spalier und dem passenden Begleitsong "Ein Hoch auf uns". Auch den Viertklässlern wünschen wir einen guten Start an ihren neuen Schulen.

Übergang KiGa Immenkörv - GS Tannenhausen

Heute (20.07.21) wurden uns für jedes Kind des Kindergartens Immenkörv, das im nächsten Schuljahr die Grundschule Tannenhausen besuchen wird, symbolisch eine Pflanze überreicht, die bei uns weiterwachsen soll.

Ostereier-Wettbewerb

 

Wie jedes Jahr durften die Kinder die Anzahl der selbstbemalten Eier am Osterstrauch im Forum schätzen und ihre Vermutung auf einen Zettel schreiben.

 

Auswertung unseres diesjährigen Ostereier- Wettbewerbs:
Klassen 1 und 2
Gewinner Toni

Klassen 3 und 4
Gewinner Luca

Mitarbeiterlnnen
Gewinnerin Frau Janssen

Es befanden sich 136 Eier an unserem Osterstrauch.
Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerlnnen und Danke fürs Mitmachen.

 

Frau Höger- Friedrichs
Frau Schneider- Dirksen

Auf dem Weg zur Digitalisierung

 

Am Dienstag, 08.12.2020, bekamen wir Besuch von den Firmen denkbar.digital und BenQ. Diese überreichten dem Förderverein der Grundschule Tannenhausen fünf PC-Monitore.

Anschließend präsentierte uns die Firma BenQ einen interaktiven Flachbildschirm, der im Unterricht zum Einsatz kommen kann. Die Funktionen des Bildschirms waren sehr beeindruckend, da beispielsweise mit einem handelsüblichen Pinsel am Bildschirm gemalt werden kann. Neben einer Tafelfunktion kann die Oberfläche an den Benutzer angepasst werden, um nur wenige der möglichen Features zu nennen. Die Veranstaltung war sehr kurzweilig und ein wichtiger Baustein für uns auf dem Weg zur Digitalisierung.

Bedanken möchten wir uns auf diesem Weg ganz herzlich bei der Firma denkbar.digital, die uns jederzeit mit ihrem Knowhow zur Seite steht sowie bei BenQ, die den langen Weg nach Ostfriesland auf sich genommen haben, um uns bezüglich Endgeräten auf den neusten Stand zu bringen.

Im Namen des Fördervereins bedanken wir uns ganz herzlich für die PC-Bildschirme. Diese sind schon in der Schule im Einsatz und werden fleißig genutzt.

 

Tannenhausener Grundschul-Wichtel produzieren Geschenke fürs Seniorenheim

 

Die Vorweihnachtszeit in diesem Jahr ist ganz besonders geprägt. Durch die Pandemie und die einhergehenden Kontaktbeschränkungen müssen viele Menschen auf familiäre Gesellschaft verzichten – auch über die Feiertage. Um mögliche Infektionsketten zu unterbrechen und vor allem die Risikogruppen zu schützen, feiern einige Bewohner*innen aus Senioren- und Pflegeheimen in diesem Jahr ohne ihre Familien Weihnachten.

Um den betroffenen Menschen eine Freude zu bereiten, haben sich die Schüler*innen der Grundschule Tannenhausen eine ganz besondere Aktion einfallen lassen: Briefe, Gedichte, weihnachtliche Dekoration – es wurde geschrieben und gebastelt, was das Zeug hält. Rund 120 bunt gestaltete Briefumschläge mit kleinen Geschenken wurden kurz vor Weihnachten an das Kursana Domizil und das Seniorenheim am Rosentor in Aurich verteilt. „Wir arbeiten, wie die Wichtel des Weihnachtsmannes in der Fabrik, um Geschenke zu produzieren!“, äußerte einer der hochmotivierten Schülerinnen, die in den letzten Wochen fleißig waren. „Hoffentlich können wir den einsamen Bewohnern durch unsere Geschenke ein Lächeln ins Gesicht zaubern!“.

Der Nikolaus besucht die Grundschule 

 

In der Vorweihnachtszeit hatte unsere Grundschule eine ganz besondere Verabredung mit dem Weihnachtsmann, denn der kam persönlich mit der Kutsche auf unseren Schulhof gefahren und hatte sogar für jedes Kind eine kleine Überraschung dabei.

Berichte der Klasse 3a vom Vorlesetag 

 

Ich habe mein Lieblingsbuch ausgesucht.

Wir mussten lernen, eine Seite gut vorzulesen. Vier Tage haben wir geübt.

Dann haben wir das in der Klasse vorgelesen.

(Pia)

 

Wir haben uns alle ein Lieblingsbuch ausgewählt!

Wir mussten eine Seite für vier Tage üben.

Dann haben viele in der Klasse ihre Geschichten auf dem iPad aufgenommen.

(Leevke)

 

Zuerst habe ich mein Lieblingsbuch ausgesucht.

Danach habe ich eine Seite geübt.

Einige haben mit dem iPad aufgenommen.

Am Freitag, den 20.11.2020, hat jeder eine Seite vorgelesen.

(Emily)

 

Wir haben uns ein Buch ausgesucht. Dann haben wir vier Tage eine Seite gelernt. Danach haben manche am Donnerstag auf dem iPad vorgelesen. Am Freitag haben alle eine Seite vorgelesen.

(Stefka)

 

Wir haben unser Lieblingsbuch ausgesucht. Wir sollten eine Seite lesen. Wir haben mit dem iPad die Geschichte geübt. Am Freitag, den 20.11.2020, haben wir sie vorgelesen.

(David)

 

Zuerst hatten wir die Hausaufgabe, unser Lieblingsbuch zu üben. Wir sollten eine Seite lesen. Wir hatten nur vier Tage Zeit. Einige haben auf dem iPad die Chance gehabt, das Buch zu üben. Am Freitag haben wir das Buch vorgelesen.

Die anderen Bücher haben mir gefallen.

(Ayleen)

 

Am Montag hat Frau Rohring uns als Hausaufgabe aufgegeben, eine Seite aus unserem Lieblingsbuch zu üben. Am Donnerstag hat die Klasse 3a mit dem iPad ihre Seite vorgelesen. Nach vier Tage ist es soweit und jeder liest am Freitag vor.

(Laerke)

 

Am Montag hat unsere Klassenlehrerin Frau Rohring uns aufgegeben unser Lieblingsbuch betont zu lesen. Und das mussten wir vier Tage üben. Dann war es soweit, am Freitag den 20.11.20 mussten wir in der 3. Stunde vorlesen. Ich war aufgeregt und die Geschichten von meinen Klassenkameraden haben mir sehr gut gefallen.

(Benno)

 

Am Montag haben wir unsere Lieblingsbücher ausgesucht. Wir haben Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag geübt. Am Freitag haben wir eine Seite von dem Buch vorgelesen.

(Marielle)

 

Am Montag habe ich mir mein Lieblingsbuch ausgesucht. Ich habe eine Seite in „Pitje Puck als Detektiv“ geübt. Einige haben am Donnerstag mit dem iPad das Vorlesen geübt. Am Freitag, den 20.11.2020, haben wir in der dritten Stunde vorgelesen. Die Geschichten von meinen Mitschülern haben mir gut gefallen. Das war eine schöne Stunde.

(Laura)

 

Am Vorlesetag habe ich mein Lieblingsbuch vorgelesen, aber die anderen Bücher waren auch gut. Wir haben das einer nach dem anderen gemacht. Nach dem Lesen gab es Applaus.

(Jayden)

 

Wir haben unser Lieblingsbuch ausgesucht. Darin haben wir dann eine Seite in vier Tagen geübt. Mit dem iPad haben wir dann nochmal das Vorlesen geübt. Am Freitag, den 20.11.20, haben wir dann alle eine Seite aus unserem Lieblingsbuch vorgelesen. Das war schön.

(Imke)

 

Wir haben Montag nach der Schule unser Lieblingsbuch herausgeholt. Denn am kommenden Freitag war der Lesetag. Wir mussten alle eine Seite aus dem Lieblingsbuch vorlesen. Donnerstag haben einige die Seite auf das iPad gesprochen. Dann war es soweit, am Freitag den 20.11.2020 haben wir in der dritten Stunde vorgelesen. Alle waren aufgeregt. Als alle vorgelesen hatten, waren wir erleichtert. Es hat Spaß gemacht.

(Marie)

 

Bericht vom Vorlesetag der Klasse 1

 

Am 20. November 2020 haben alle Klassen der Grundschule Tannenhausen in der dritten Stunde am Vorlesetag teilgenommen. Auch die erste Klasse hat mit gespitzten Ohren mitgemacht. Die Schülerinnen und Schüler wurden dafür in drei Gruppen eingeteilt. Die Gruppe von Frau Stein hat Geschichten aus dem Buch „Das Vorlesebuch von den kleinen starken Tieren“ von Michael Ende, Cornelia Funke und Otfried Preußler vorgelesen bekommen. Die Gruppe von Julian hörte sich die Geschichte „Das Spaghettimonster“ von Andreas Steinhöfel an. Zwei Geschichten aus dem Buch „Weihnachten mit Astrid Lindgren“ hörte sich die dritte Gruppe von Frau Müller-Helmes ganz aufmerksam an. Nach der Vorlesezeit haben sich alle drei Gruppen wieder im Klassenraum versammelt und von ihren gehörten Geschichten bunte Bilder gemalt und davon erzählt. Es war für alle ein sehr schöner Vorlesetag. Nächstes Jahr machen wir wieder mit.  

Einschulung

Am Samstag, 29.08.2020, war es endlich soweit. Wir konnten unsere neuen Erstklässler begrüßen.

Nach einer schönen Einschulungsandacht in der Kirche der Gemeinde Tannenhausen-Georgsfeld, begrüßten wir insgesamt 24 Erstklässlerinnen und Erstklässler in unserer Schule.

Durch die COVID-19-Pandemie fand die Feier in einem kleineren Rahmen statt. So haben wir beispielsweise die Aufführung der Patenklasse mit einer Videoprojektion eingespielt. Wir hoffen, es hat dennoch allen Eltern und vor allem den Kindern gefallen. In der ersten Unterrichtsstunde beteiligten sich unsere Erstklässler schon rege am Unterricht. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit ihnen.

 

Auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön an Pastor Noormann und an alle Beteiligten.

 

Liebe Eltern, danke für Ihr Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen.

Verabschiedung der  4. Klasse

Dann war es soweit! Die Verabschiedung der 4. Klasse stand an. Am 14.7.2020 haben die ersten Schülerinnen und Schüler in ihren jeweiligen Gruppen ihre Zeugnisse bekommen. Am darauffolgenden Tag, dem 15.7.2020 bekamen die Schülerinnen und Schüler der letzten Gruppe ihre Zeugnisse ausgehändigt. Zur großen Freude aller Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und der Klassenlehrerin Frau Müller-Helmes haben sich alle Eltern, Schülerinnen und Schülern am Mittwoch nach Schulschluss noch einmal vor der Grundschule getroffen. Wir verabschiedeten diese tolle Klasse und haben ihnen alles Liebe und Gute für ihren weiteren Lebensweg gewünscht.  "Wir sagen euch Tschüss und kommt uns gerne mal besuchen".

Schöpfung mal ganz anders (Digitaler Unterricht)

Aufgrund der Corona-Pandemie kommen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Tannenhausen derzeit zwei bis drei Tage wöchentlich zur Schule. Damit auch der Unterricht im Homeschooling interessant gestaltet wird, hat unsere Referendarin einen Versuch gestartet. Gemeinsam mit der Klasse 3 hat sie eine digitale Unterrichtsstunde per Videokonferenz durchgeführt. Dank einer Leihgabe des Studienseminars Aurich, das Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst ausbildet, wurden die Schülerinnen und Schüler mit Tablets ausgestattet, die sie zu Hause für die Unterrichtsstunde benötigten. Zu einem festgelegten Zeitpunkt traf sich die Klasse somit online zu einer Religionsstunde. Gemeinsam wurde dort das die Thema der Schöpfung und die damit zusammenhängende Verantwortung des Menschen thematisiert. Bei den Schülerinnen und Schülern kam dieses Projekt richtig gut an. „So konnten wir uns von zu Hause aus online sehen und miteinander reden.“ „Es ist toll, auch mal etwas Neues im Unterricht auszuprobieren“ waren Reaktionen der Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse. Diese haben sich überwiegend selbstständig eingeloggt und an der Sitzung von zu Hause aus teilgenommen. Dennoch hatten die Eltern im Vorfeld einen hohen organisatorischen Aufwand. Sie haben beispielsweise ihre Homeoffice-Zeiten verlegt oder das WLAN bei den Großeltern eingerichtet, damit ihren Kindern die Teilnahme möglich wird. Aufgrund dieses doch sehr hohen Aufwands, wird dieser Testlauf mit Tablets zunächst einmalig bleiben.

Dennoch gibt es viele Möglichkeiten das Tablet im Klassenverband zu nutzen, um den Unterricht vor allem in der jetzigen Corona-Zeit aber auch generell effektiver und interessanter zu gestalten. Beispielsweise kann so jeder an seinem Platz arbeiten und dennoch kann Partner- oder Gruppenarbeit erfolgen. „So halten wir dank der Technik ohne Probleme den Abstand ein und müssen an unserem Platz auch keinen Mundschutz tragen“, so zwei Schüler der Klasse 3 bei einem Vertraut machen mit den Tablets im vorherigen Testlauf im Klassenraum.

Leider mussten wir als Schule bei diesem Testlauf auch feststellen, dass nicht nur die fehlenden Endgeräte uns dieses Arbeiten derzeit noch nicht möglich machen, sondern auch die technischen Voraussetzungen noch nicht optimal sind. Derzeit reicht die WLAN-Versorgung noch nicht aus, um problemlos mit einer kleinen Gruppe im Netz zu arbeiten. Damit dies in Zukunft umgesetzt werden kann, würden wir den Ausbau des derzeitigen WLAN Netzes im Rahmen des DigitalPakts Schule gerne beschleunigen. Da der bisherige PC-Raum derzeit zu einem Klassenraum umgebaut wird und weichen musste, ist es notwendig, den Kindern im Klassenverband einen Satz Endgeräte, beispielsweise in Form von Tablets, zur Verfügung zu stellen. Die 3. Klasse ist in diesem Schuljahr mit einem Medienprojekt gestartet. In diesem sollen den Schülerinnen und Schülern in einer Unterrichtsstunde pro Woche die Grundlagen im Umgang mit digitalen Medien nähergebracht werden. Hierzu zählen der Umgang mit einem Textverarbeitungs-, einem Präsentationsprogramm sowie der sichere Umgang mit dem Internet. Dies ist von den Schülerinnen und Schülern sehr gut angenommen worden. Leider ist dieses Projekt derzeit nicht mehr umsetzbar. Als Schule haben wir den Auftrag, unseren Schülerinnen und Schülern Medien auf vielfältige Weise näher zu bringen. Das machen wir gerne und mit viel Engagement. Damit uns das auch weiterhin gelingen kann, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Dann können wir digitale Schule ganz anders leben.

Auf diesem Weg noch einmal ein herzliches Dankeschön an das Studienseminar Aurich für die Bereitstellung der Tablets, an die Eltern der Klasse 3, dass Sie sich darauf eingelassen und Ihren Kindern die Teilnahme ermöglicht haben sowie an die Schülerinnen und Schüler: Ihr habt prima mitgearbeitet!

von Rieka Hobbensiefken

23.04.2020 Tag des Buches

Nicht nur am "Tag des Buches" wird bei manchen zu Hause gelesen. Lesen kann sehr viel Spaß machen und euch in andere Welten entführen. Probiert es aus!

Brief der Lehrer an die Schüler
26.März 2020
Erstellt mit dem Worksheet Crafter – www.worksheetcrafter.com
Brief Homepage.pdf
PDF-Dokument [611.8 KB]

Weihnachtsgottesdienst

Am 19.12.2019 fand der Schulgottesdienst der Grundschule Tannenhausen in der Markus-Kirche in Tannenhausen statt. Das vielfältige Programm wurde hauptsächlich von den Grundschulkindern gestaltet unter der Anleitung von Frau Janßen und Frau Gövert.

Nach der Begrüßung von Pastor Noormann wurde gemeinsam gesungen. Dann führte die Klasse 2b ein musikalisch begleitetes Stabtheaterstück über einen Tannenbaum auf und der Klasse 4 las die Weihnachtsgeschichte vor. Mit dabei waren auch die Vorschulkinder des Kindergartens "Immenkörv", die mit kräftiger Stimme ein Lied vorgesungen haben.

Projektwoche "Künstler und ihre Werke"

Vom 11.11. bis 15.11.2019 fand in der Grundschule Tannenhausen die "Künstlerwoche" statt. Die Kinder durften sich einem Künstler zuordnen und hatten dann in der Woche die Gelegenheit, mehr über diesen Künstler bzw. seine Werke zu erfahren.

Zur Auswahl standen Friedrich Hundertwasser, Hans Langner, Niki de Saint Phalle und Andy Goldsworthy. Am Ende der Projektwoche sollte u.a. ein Gemeinschaftskunstwerk zu jedem Künstler erschaffen werden, das dann zur Versteigerung freigegeben werden sollte.

Am 20.11.2019 fand ab 17.30 Uhr die feierliche Versteigerung statt. Der Förderverein hat mit heißen Würstchen, Brötchen und Getränken für das leibliche Wohl gesorgt. Alle Kunstwerke der Gruppen wurden erfolgreich versteigert und haben neue Besitzer gefunden.

Ebenso konnten die Eltern an diesem Nachmittag aussortierte Bücher der Bücherei sehr günstig erwerben. Das eingenommene Geld kommt dem Förderverein zugute.

An dieser Stellen bedanken wir uns sehr herzlich für die tatkräftige Unterstützung durch den Förderverein, die helfenden Eltern und bei allen Eltern, die an diesem Nachmittag teilgenommen haben.

Klassenfahrt der Klasse 4 vom 16.09. bis 20.09.2019

Bericht von Merle Patz Klasse 4

 

Montag: Abfahrt, Anreise und Wattwanderung

Der Bus hat uns um 8.30 Uhr an der Schule abgeholt. Mit der Fähre sind wir nach Langeoog gefahren und vom Anleger zum Haus Sturmeck gelaufen. Nachdem wir unsere Zimmer eingerichtet hatten, haben wir eine Wattwanderung gemacht. Abends in unseren Zimmern haben wir noch einmal über den tollen Tag gesprochen.

Dienstag:  Wittbülten

Nach dem Frühstück sind wir zum Naturkundemuseum Wittbülten gelaufen. Das war richtig toll! Es gab einen Film, ein riesiges Skelett und echte Fische, die wir uns anschauen durften. Auf dem Rückweg sind wir richtig nass geworden, weil es stark geregnet hat.

Mittwoch: Eine interessante Kutterfahrt

Nach einem Fußweg zum Anleger ging es endlich auf den Kutter. Wir durften das Schiff erkunden, haben uns angeschaut, was alles im Netz gefangen wurde und haben sogar Seehunde auf einer Sandbank beobachtet. Wir haben auch eine Flasche aus dem Wasser gefischt. Leider war kein Brief darin. Dafür schwimmt jetzt Bens Mütze irgendwo im Meer, denn sie ist ihm aus der Hand gefallen.

Donnerstag: Shopping in der Stadt

Am Donnerstag waren wir zum Shoppen in der Stadt. In kleinen Gruppen sind wir in den Geschäften gewesen und haben eingekauft.

Freitag: Abreisetag

Nach dem Frühstück waren wir noch einmal in der Stadt, um uns die Inselkirche anzuschauen. Man konnte die Orgelmusik bis nach draußen hören und sie klang wunderschön.

Nach dem Kofferpacken machten wir uns auf den Weg zur Fähre. Nach der Überfahrt brachte uns dann der Bus zurück zur Schule. Unsere Eltern warteten schon auf uns.

Das war eine tolle Woche!

Schülerforum

Am 2. Oktober 2019 fand das erste Schülerforum in diesem Schuljahr statt. Die Moderation durch das vielfältige Programm führten erstmals Schüler, die ihre Aufgabe sehr souverän meisterten. Die Klasse 1 sang das Lied "Ich bin anders" und stellte passend dazu die Geschichte "Irgendwie anders" vor, die im Religionsunterricht erarbeitet wurde. Die Klassen 2a und 2b erzählten von ihren Ergebnisse aus dem Religionsunterricht und dem Ausflug zu den Orgeltagen. Gemeinsam sangen sie anschließend ein Lied. Mit einem eingeübten Kanon "Geht einer auf den andern zu" ging es mit Klasse 3 weiter. Den Drittklässler wurde von Ihrer Klassenlehrerin der Ernährungsführerschein übergeben, den sie stolz in Empfang nahmen. Die Klasse 4 präsentierte rappend die Ballade "Herr von Ribbeck" in entsprechendem Outfit. Im Anschluss daran, stellten sie ihre Traumzimmer vor, die Unterricht gestaltet wurden. Zum Abschluss sang die 2a noch ein "ABC-Lied".

Ernährungsführerschein Klasse 3 - Kochen mit "Kater Cook"

Angeleitet von Projektleiterin Elfriede Dirksen-Harms übten die Drittklässler in den sechs Wochen vor den Herbstferien, was für eine gesunde Ernährung wichtig ist. Mit Hilfe von „Kater Cook“ lernten sie die Ernährungspyramide mit der gesunden Wertigkeit der Lebensmittel und mit den entsprechenden Ampelfarben grün, gelb und rot kennen. Außerdem wurde besprochen, worauf alles zu achten ist, bevor es mit dem Kochen losgehen kann (z.B. Hände waschen, Schürze umbinden uvm.).

Ebenso konnten die Kinder praktisch arbeiten und lernten innerhalb des Projektes viele kleine Mahlzeiten herzustellen, wie z.B. einen Obstsalat, einen Schlemmerquark, Brotgesichter oder Backofenkartoffeln.

Das Projekt endete mit einer schriftlichen sowie praktischen Prüfung. Die praktische Prüfung endete mit einem gemeinsamen Abschlussessen, wobei jedes Kind eine Person seiner Wahl einladen durfte.

Am Ende konnten alle Drittklässler nach erfolgreicher Teilnahme einen Ernährungsführerschein in ihren Händen halten.

Besuch vom Glasbläser

Am Dienstag, dem 10. September 2019, besuchte uns der Glasbläser Herr Sommer in der Grundschule.

In der vierten Stunde versammelten sich alle Schüler in der Turnhalle, um dort die traditionelle Handwerkskunst eines Glasbläsers bewundern zu können.

Herr Sommer zeigte den hochinteressierten Kindern, wie das Glas in einer heißen Flamme erst erhitzt und dann verformbar wird. So entstanden Weihnnachtskugeln, verzierte Vasen und Schwäne vor den erstaunten Kinderaugen.

Einschulung der neuen Erstklässler

Am Samstag, 17. August 2019 wurden die neuen Erstklässler der Grundschule Tannenhausen eingeschult. Um 9.00 Uhr begann die Einschulungsfeier mit einem Gottesdienst in der Markus-Kirche. Pastor Noormann konnte mit abwechslungsreichen Liedern und der Beschreibung der symbolischen Bedeutung eines Drachens den zukünftigen Schülern die erste Aufgeregtheit nehmen.

Um 10 Uhr ging es weiter in die Turnhalle der Grundschule. Dort begrüßte die Schulleiterin Frau Wilting die SchülerInnen, Eltern und alle Angehörigen. Die SchülerInnen der Klasse 3 hießen als Paten die Neuankömmlinge mit einem Lied willkommen, übergaben ihnen eine kleine Sonnenblume und begleiteten sie in ihr zukünftiges Klassenzimmer. Dort erlebten sie ihre allererste Unterrichtsstunde zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Tiedt. Währenddessen konnten sich die Familienangehörigen bei Kaffee und Kuchen im Forum stärken. Eine großer Tag für alle Beteiligten.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen fleißigen Helfereltern und -kindern für die Bewirtung bedanken, ebenso danken wir dem Förderverein für die finanzielle und organisatorische Unterstützung, die Sonnenblumen und den Hausaufgabenplaner, der allen Erstklässlern zum Start ins Schulleben überreicht wurde.

Offizielle Übergabe der Ernennungsurkunde zur Schulleiterin

Am Freitag, dem 29.10.2017 bekam unsere neue Kollegin Frau Wilting ihre Ernennungsurkunde und ist nun offiziell die Schulleiterin der Grundschule Tannenhausen. Im Laufe des Vormittags besuchte uns Frau Boer, Dezernentin der Landesschulbehörde Aurich und übergab die Urkunde Frau Wilting. Die Schüler der Grundschule haben sie vorab heimlich im Forum versammelt und diesen offiziellen Akt mit dem Lied "Viel Glück und viel Segen" eingeleitet.

Erfolgreiche Teilnahme am Ernährungsführerschein

Die Klasse 3 hat heute am 29.09.2017 die praktische Prüfung des Ernährungsführerschein absoviert. Nachdem die Kinder 6 Wochen lang jeweils 2 Stunden freitags lernen konnten, kleine Gerichte selbstständig zuzubereiten und Einblicke in die Theorie der Ernährung und der Essenzubereitung erhalten konnten, durften sie am heutigen Tage, ihr Können unter Beweis stellen. So wurden heute Eltern oder andere Gäste eingeladen, denen mit etwas Unterstützung durch einige Helfereltern, eine Auswahl der erlernten Gerichte zum Probieren angeboten wurde. Vorher mussten die Tische natürlich vorschriftsmäßig eingedeckt werden. Abschließend lässt sich sagen, dass jedes Kind die "Prüfungen" bestanden hat und den "Ernährungsführerschein" nach den Ferien erhalten wird. Vielen Dank auch an die helfenden Eltern und für das zahlreiche Erscheinen am heutigen Tage. 

Besuch in der Backstube der "Wikinger"- Bäckerei Lorenz 

Heute, am 07.09.2017, war die Klasse 3 zu Besuch in einer Backstube. Da wir zurzeit im Sachunterricht das Thema "Vom Korn zum Brot" bearbeiten, fügte sich dieser Besuch perfekt in die Unterrichtsreihe ein. Um 8.00 Uhr begann die Führung, damit wir noch einiges vom laufenden Backbetrieb mitbekommen konnten. Neben der Vorstellung der verschiedenen Mehlsorten bekamen wir einen guten Einblick in die Aufgaben der einzelnen Maschinen, deren Funktionsweise und in die Vielfalt der hergestellten Produkte. Auch das Thema Hygiene in der Backstube wurde nicht ausgespart. Eine spezielle Schleuse am Eingang sorgt dafür, dass jeder Mitarbeiter nicht nur seine Hände desinfiziert, sondern auch seine Schuhe säubert. Die Kinder durften zum Abschluss jeder einmal über die "Schuhsäuberungsmaschine". 

Erster Schultag nach den Sommerferien, Begrüßung der neuen Schulleitung Frau Wilting am 03.08.2017

Das Kollegium und die Kinder der Grundschule Tannenhausen begrüßen Frau Wilting als neue Schulleiterin mit Präsenten und einem Lied. Wie es für den ersten Schultag üblich ist, gab es eine Schultüte mit vielen kleinen Überraschungen darin. Alle Kinder waren sehr gespannt auf den Inhalt und schauten genau zu, als Frau Wilting die kleinen Geschenke herausnahm.

Letzter Schultag vor den Ferien, Abschied von Herrn Helmes, Heinz Mannek, Frau Lutzi und der Klasse 4 am 21.06.2017

Das letzte Monatsforum im Schuljahr 2016/2017 bestand aus sehr vielen Abschieden. Mit Frau Lutzi verließ eine engagierte Lehrkraft im Vorbereitungsdienst nach erfolgreich bestander Prüfung unsere Schule, um in ihrer neuen Schule nach den Sommerferien eine 1. Klasse zu übernehmen. Mit Heinz Mannek ging die gute Seele der Grundschule Tannenhausen in den Ruhestand, die als Hausmeister über viele Jahre zu jeder Zeit mit helfender Hand und der richtigen Melodie Kollegium und Schülerschaft hilfreich zur Seite stand. Nie vergessen werden wir die 'Rockkonzerte'  der von ihm geleiteten Schulband, die das Highlight jedes Monatsforums waren. Mit Herrn Helmes verabschiedeten wir nach insgesamt 13 Jahren an der Grundschule Tannenhausen an diesem Tag auch unseren Schulleiter mit einem Freundebuch seiner Lieblingsfußballmanschaft zur Erinnerung an alle Mitarbeiter und einem Fußball mit Unterschriften zur Erinnerung an die Schüler. 

Mit insgesamt 16 Schülern wurde auch die 4. Klasse verabschiedet.

Besuch des ZnE im Rahmen der Apfelwoche am 25./26./27.11.2016

Gemeinsames Martini-Laufen mit dem Kindergarten am 08.11.2016

Am Dienstag haben sich die Kinder Eingangsstufe, des Kindergartens Immenkörv, Geschwisterkinder und Eltern um 17 Uhr an der Grundschule Tannenhausen getroffen, um gemeinsam mit den selbstgebastelten Laternen einen Rundgang durch das "Dorf" zu machen. Für die Sicherheit war bestens gesorgt: alle Kinder trugen Warnwesten und die örtliche Feuerwehr hat für uns die starkbefahrenen Straßen gesichert. Auf dem Parkplatz der Kirche und am Kindergarten haben wir uns für ein gemeinsames Singen in einem großen Kreis versammelt. Der Abschluss der Veranstaltung fand dann wieder im Forum der Grundschule statt. Dort spielte der Posaunenchor für uns Martinilieder. Danach bekam noch jedes Kind eine Bretzel und ein Getränk vom Förderverein.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei der Feuerwehr, dem Posaunenchor und dem Förderverein für die Unterstützung bedanken.

Monatsforum am 30.09.2016

Unser erstes Monatsforum im neuen Schuljahr fand am heutigen Tag statt. Jede Klasse bekam die Möglichkeit etwas vorzustellen. Die Erstklässler zeigten wie aus Buchstaben Wörter werden, die Zweitklässler präsentierten die Kontinente mit den dazugehörigen Tieren, die Drittklässler stellten ihre Produkte aus dem Kunstunterricht vor und die Viertklässler konnten von ihrer Klassenfahrt berichten. Natürlich wurde auch wieder allen bisherigen Geburtstagskinder gratuliert und Urkunden (Antolin, Reit-AG, Ernährungsführerschein) verteilt. Die einzelnen Beiträge wurden - wie immer - musikalisch aufgelockert. Dieses Mal von Beiträgen der 3. und 4. Klasse, der Flöten- und der Trommel-AG. Einen unterhaltsameren Abschluss am letzten Schultag vor den Herbstferien kann man sich nicht wünschen.

Wir wünschen allen erholsame Herbstferien!!

Gesundes Frühstück in der Eingangsstufe am 27./28.9.2016

Am Dienstag und Mittwoch haben die Delfine und Bären Besuch von Maike Götz (Mitarbeiterin des ZnE) erhalten. In den jeweils ersten beiden Stunden haben die Kinder etwas über die Bedeutung eines gesunden Frühstücks im Schulalltag erhalten. Danach wurden einige beispielhafte Nahrungsmittel auf einer "Ampel" gemeinsam einsortiert, um zu verdeutlichen, von welchen Nachrungsmitteln unser Körper am Schulvormittag leistungsfähiger wird. Das mitgebrachte frische Obst und Gemüse wurde dann in einer gemütlichen Runde gemeinsam probiert und genossen.

Treffen mit dem KIGA Immenkörv am 27.9.2016

Heute Nachmittag hat das Kollegium der Grundschule Tannenhausen und das Kollegium des Kindergartens Immenkörv den Kooperationsvertrag zwischen den beiden Einrichtungen evaluiert, dessen Inhalte aktualisiert und die neue Fassung verabschiedet. Bei diesem Treffen wurde beiderseits die gute Zusammenarbeit lobend erwähnt. 

Trommeln mit Ibrahima Ndiaye am 8.9.2016

Am 8.9. war Ibrahima Ndiaye - kurz genannt Ibou - für einen ganzen Vormittag zu Besuch und hauchte unserer Schule afrikanische Rhythmen ein. Hierbei wurde er tatkräfitg von Frau Holderbaum untersützt, der wir auch diesen beeindruckenden Vormittag zu verdanken haben. Ibou gelang es mit seiner einmalig, mitreißenden Mimik und Gestik, die Kinder mit sehr kurzweiligen Geschichten aus seiner afrikanischen Heimat mitzureißen und zu begeistern. Auch die ersten Trommelversuche wurden in einen Zusammenhang eingebunden. So lernten die Kinder u.a. ein afrikanisches Lied kennen, dass in afrikanischen Schulen morgens zur Begrüßung gesungen wird. Ebenso wurden die Kinder zu ersten afrikanischen Tanzversuchen animiert und hatten sichtlich sehr viel Spaß dabei. Im Anschluss an den Schulvormittag hatten auch die Mitarbeiter der Grundschule Gelegenheit erste Erfahrungen an der Trommel zu sammeln. Auch für uns Große war dies eine beeindruckende und unterhaltsame Erfahrung.

Ein riesengroßes Dankeschön an Frau Holderbaum, die Ibou zu uns eingeladen hat und sich auch um eine ausreichende Anzahl von Trommeln bemüht hat!!! 

Das Mini-Mathematikum im EEZ im August 2016

Am 17.8. und am 19.8. besuchten jeweils die beiden Klassen der Eingangsstufe die Wanderausstellung "Mini-Mathematikum" im EEZ. Dort hatten die Kinder 2 1/2 Stunden Gelegenheit sich auf spielerische Weise mit mathematischen bzw. naturwissenschaftlichen Phänomenen auseinanderzusetzen. An 15 Exponaten gab es Mathematik zum Anfassen. Die Kinder konnten knobeln, ausprobieren, beobachten u.v.m....dabei verging die Zeit im Fluge.

 

Abschiedsgottesdienst für die Viertklässler am 20.6.2016

Anlässlich des bald anstehenden Schulwechsels fand heute ein gemeinsamer Abschiedsgottesdienst für unsere Viertklässler statt. Die gesamte Grundschule Tannenhausen und auch alle Eltern, die an diesem Vormittag Zeit hatten, fanden sich in der Tannenhausener Kirche ein. Das Programm wurde sehr liebevoll und abwechslungsreich von allen Klassen unter der Leitung von Frau Janßen und mit tatkräftiger Unterstützung durch Herrn Pastor Noorman gestaltet. Es wurde viel gesungen, musiziert und Erlebnisse aus vier Jahren Grundschulzeit in Erinnerung gerufen. Traurig wurde es noch einmal als das Lied "Die vier Jahre gehn zu Ende" von allen Viertklässlern angestimmt wurde.

Mit einem fröhlichen, mehrsprachige Kanon fand der wohlgelungene Gottesdienst einen schönen Abschluss, der den Kindern bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird. 

Zahnprophylaxe mit Frau Marter, 8.+10.6.2016

Am Mittwoch (8.6.) und Freitag (10.6.) konnten wir die Kariesprophylaxeberaterin Frau Hannelore Marter bei uns in der Schule begrüßen. Die Kinder erfuhren, was Karies ist, was Karies im Mund bewirken kann und wie man sich durch richtiges Putzen vor Karies schützen kann. Dafür bekam jedes Kind eine Zahnbürste und einen Zahnputzbecher geschenkt und das Gelernte konnte gleich umgesetzt werden. Besonders eindrucksvoll war es anhand eines Styroporzahnes direkt ausprobieren zu können, welchen Schaden Karies am Zahn anrichten kann. 

Konzert von Rainer Wenzel am Donnerstag, den 26.5.2016

Am heutigen Tag wurde unsere Turnhalle zur Bühne, denn der Kinderliedermacher Rainer Wenzel war wieder einmal mit seiner Gitarre bei uns zu Besuch. Er spielte unbekannte, aber auch bereits bekannte Lieder, so dass die Kinder häufig lautstark und mit viel Freude mitsingen konnten. Besonders bei dem Bewegungslied "Stark wie ein Bär" zeigten alle viel Einsatz. Auch die Kinder aus dem Kindergarten Immenkörv waren bei diesem besonderen Ereignis dabei. 

Glasbläser zu Besuch am Montag, den 23.5.2016

Die Woche begann mit ganz besonderen Gästen. Herr und Frau Sommer von der Glasbläserei Sommer aus Coburg hatten die weite Reise aus Bayern auf sich genommen, um uns ihr Handwerk zu zeigen. Dabei konnten wir dabei zusehen, wie eine Tannenbaumspitze, eine Vase und sogar ein Schwan im heißen Feuer entstanden. Zusätzlich haben wir auch viel Neues erfahren, z.B. dass man Glas mit Glas schneiden kann. 

Verkehrssicherheitstage vom 18.-20.5.2016

Wie in jedem Jahr war es direkt nach Pfingsten wieder Zeit, sich intensiv mit der Sicherheit im Straßenverkehr zu beschäftigen. Dafür wurde den Kindern in einem abwechslungsreichen Programm aus Theorie und Praxis ein Überblick gegeben über alle wichtigen Bereiche rund um die Teilnahme am Straßenverkehr als Fußgänger, Rollerfahrer oder Fahrradfahrer.

Nach der Begrüßung aller Kinder und Helfer durch den Schulleiter Herrn Helmes startete Frau Duprés von der Polizei gleich mit einer eindrucksvollen Vorführung des Nutzens und der Funktion eines Fahrradhelmes. Anhand einer Wassermelone konnten die Kinder deutlich erkennen, was bei einem Sturz mit oder ohne Helm mit ihrem Kopf passieren kann.

Nach diesem Programmpunkt verteilten sich alle Klassen auf die verschiedenen Stationen. Dabei konnten die Kinder durch Herrn Doden mithilfe eines Fahrradsimulators verschiedene Situationen im Straßenverkehr erleben, die zeigten, wie wichtig eine besondere Vorsicht und schnelle Reaktion auf dem Fahrrad sein können.

Die Fahrräder der 3. und 4. Klassen wurden von Frau Duprés auf ihre Verkehrssicherheit hin untersucht. Bei Mängeln waren für kleinere und manchmal auch größere Reparaturen Mechaniker von der Diakonie direkt vor Ort und so konnte bei fast allen Fahrrädern noch am gleichen Tag das Prüfsiegel angebracht werden. 

Durch Herrn Pralle wurde auf dem Parkplatz ein Roller- (für Klasse 1+2) und ein Fahrradparcours (für Klasse 3+4) aufgebaut. Hier konnten die Kinder jeden Tag ihre Geschicklichkeit auf dem Roller und Fahrrad erproben und verbessern. 

Durch Augenoptik Westerbur wurde bei allen Kindern ein Sehtest durchgeführt. 

Die Klasse 3 nutzte die Verkehrstage auch für die Vorbereitung auf eine Fahrradprüfung. Die Klasse 4a und 4b unternahmen jeweils einen Fahrradausflug. 

Neben diesen Übungsangeboten auf Rad und Roller fand im begleitenden Unterricht auch noch die Klärung von Fragen statt zu z.B. Verkehrszeichen, Vorfahrtsregelungen, Gefahren, passender Kleidung usw. 

Zum Schluss möchten wir uns noch einmal sehr herzlich bei allen helfenden Personen bedanken, ohne die die Durchführung von Verkehrstagen in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. 

Ausritt der Reit-AG am 9.5.2016 

Am Montag war für die Kinder der 16. Reit-AG ein ganz besonderer Tag. Denn es fand ein Ausritt statt. Bei schönstem Wetter machten sich 12 Kinder mit ihren Ponys, geführt von Eltern oder Großeltern, auf, um eine Stunde auf ihren Tieren die Sonne zu genießen. 

Unterwegs war die AG-Leiterin Frau Höger-Friedrichs mit ihrer Kamera aktiv und hat von jedem schöne Erinnerungsbilder gemacht. 

Bevor sich alle zum Abschluss an einem Buffet stärken konnten, mussten aber erst die Ponys versorgt werden. Dabei kümmerte sich jedes Kind mit Hilfe um sein eigenes Tier. 

Ein herzlicher Dank an Agnes Höger-Friedrichs für ihren großen Einsatz, der so einen Ausflug und überhaupt so eine besondere AG erst möglich macht. Gleiches gilt für Doris Franzen, der Inhaberin des Reiterhofes "Kleine Mücke" und der Reitlehrerin Martina Wilts. 

Nimmerland-Theater "Die 9. Sinfonie der Tiere"  am 9.5.2016

Am 9. Mai konnten wir das Theater Nimmerland mit dem Stück "Die 9. Sinfonie der Tiere" bei uns in der Schule begrüßen. Dazu wurde unsere Turnhalle zum Theater umgebaut.

Zum Inhalt des Stückes:

Der Dirigent Herbert Karavan bekommt einen Anruf eines großen Konzerthauses. Eigentlich ist es nur eine Namensverwechselung, aber Karavan sieht seine große Chance mit der 9. Sinfonie von Beethoven, ein großes Musikstück dirigieren zu können und auch die Bezahlung reizt ihn sehr. Doch leider braucht er dazu auch ein eigenes Orchester, welches er noch nicht hat. In seiner Not beauftragt er eine Agentur, die "schwer" vermittelbare Musiker im Angebot hat. Innerhalb kürzester Zeit bevölkern die verschiedensten Tiere - allesamt Musiker - sein Wohnzimmer. Leider haben sich einige von ihnen zum Fressen gern, was den Dirigenten zunächst völlig verzweifeln lässt. Doch irgendwie schafft er es dann doch, aus der Horde von musizierenden Tieren ein Orchester zu bilden. 

 

Wenn man den Inhalt des Stückes so liest, könnte man glauben, wir hätten in der Schule viele Schauspieler zu Gast gehabt. So war das aber ganz und gar nicht, denn alle Tiere und auch der Dirigent wurden von einem Schauspieler gespielt, der es schaffte, mit verschiedenen Dialekten, Betonungen und Slangs zehn verschiedene Personen auf die Bühne zu bringen. 

Besonders die Streicher-Bros - Mini, Midi und Maxi Hörnchen an Geige, Bratsche und Cello - fanden wir alle besonders lustig. 

 

Im Anschluss an die Aufführung konnten die Kinder die verschiedenen Instrumente bei der Instrumentenshow genauer kennenlernen und sogar ausprobieren. Der große Kontrabass, die Pauke und die Tuba waren dabei sehr beliebt. 

 

An dieser Stelle noch einmal an das Team vom Theater Nimmerland ein herzliches Dankeschön für den schönen Vormittag. 

Monatsforum am 4.5.2016

Das Monatsforum am 4.5.2016 war ein ganz besonderes Ereignis, denn auch interessierte Eltern konnten an diesem offenen Forum teilnehmen. Insgesamt konnte die Schule ein buntes Programm mit 14 Programmpunkten präsentieren. Highlights waren mal wieder die Liedbeiträge der Schulband und auch der Rap "Mädchen gegen Jungs". Aber auch die übrigen Beiträge sorgten dafür, dass es in zwei Stunden zu keiner Zeit langweilig wurde. Alle Künstler wurden mit viel Beifall geehrt. Ein ganz besonderer Dank geht auch an Herrn Harms und Frau Sabitova, die die Flöten- und Gitarrenkinder auf ihre Auftritte gut vorbereitet hatten.

Sogar die Presse war anwesend, um sich die einzigartige Grundschulband und ihren Leiter Heinz Mannek anzuschauen und demnächst in der Zeitung vorzustellen. Auf diesen Artikel sind wir alle sehr gespannt.

Besuch der Eingangsstufe beim ZNT (Zentrum für Natur und Technik) im EEZ am 2. und 3.5.2016

Am 2. und 3. Mai haben jeweils die Delfin- und die Bärenklasse das ZNT besucht. Einen ganzen Vormittag durften sich dort die Kinder sehr handlungsorientiert mit naturwissenschaftlichen Phänomenen auseinandersetzen.

Mit einfachen Materialien konnten die Kinder sich bei dem Projekt "Schnell wie der Wind" ein eigenes "Windauto" bauen. Nachdem alle Fahrzeuge fertiggestellt waren, fand auf dem Flur ein Autorennen statt. Eine Windmaschine war der Antrieb.

Beim Projekt "Fluss auf - Fluss ab" wurden die Kinder an Wasserbecken mit einschaltbarer Strömung dahingeführt, einen Hafen so zu bauen, dass die Schiffe einerseits vor der Strömung geschützt sind und andererseits auch jederzeit den Hafen ohne Hindernisse verlassen können. Hier musste viel probiert, getestet und verbessert werden. Am Ende haben alle Gruppen eine funktionierende Lösung gefunden.

Besuch der Klasse 3 beim ZNT (Zentrum für Natur und Technik) im EEZ 

Am 20. und 21.4.2016 führte der Weg der Klasse 3 in das zwei Kilometer entfernte ZNT. Dort konnten die Kinder an den Projekten "Windgeschwind auf Kurs" und "Flaute, Brise oder Sturm" passend zum derzeitigen Sachunterrichtsthema "Wetter" teilnehmen. 

Sie erfuhren viel darüber, wie ein Segelboot zu konstruieren ist, damit es gut fahren kann und darüber, wie die Windgeschwindigkeit gemessen werden kann. Besonders toll war es dabei, dass die Kinder selber ein Segelboot und einen Windgeschwindigkeitsmesser bauen konnten. Beides wurde dann auch gleich begeistert ausprobiert. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal herzlich bei Cosima Graf und Maik Mettner für die schönen Tage und die tolle Betreuung im ZNT bedanken. Wir kommen gerne wieder. 

 

Müllsammelaktion am 15.4.2016

Am 15.4.2016 war es wieder soweit und die Kinder sammelten fleißig Müll in Tannenhausen. Ausgerüstet mit Bollerwagen, Handschuhen und guter Laune wurde die Umgebung der Grundschule abgesucht. Unter den gefundenen Gegenständen waren auch durchaus interessante Dinge, wie zum Beispiel ein halber Sessel. 

Im Anschluss an die Aktion konnten sich alle bei einem üppigen Früstück stärken. Der Förderverein ließ dabei keine Wünsche offen.